deutsche Version
english Version

Foto: Marco Borggreve

THOMAS E. BAUER, Bariton

Thomas E. Bauer, der seine erste musikalische Ausbildung bei den Regensburger Domspatzen erhielt, studierte an der Hochschule für Musik und Theater München.


Er konzertiert mit Orchestern wie Boston Symphony (Bernard Haitink), National Symphony Washington (Ivan Fischer), Concentus Musicus (Nikolaus Harnoncourt), Orchester der Oper Zürich (Adam Fischer), Gewandhausorchester Leipzig (Herbert Blomstedt, Riccardo Chailly, Sir John Eliot Gardiner), Gürzenich-Orchester Köln (Markus Stenz), Tonhalle-Orchester Zürich (Sir Roger Norrington), Radio Kamer Filharmonie Hilversum (Masaaki Suzuki), Residentie Orkest (Jan Willem de Vriend), NDR Sinfonieorchester (Thomas Hengelbrock), Koninklijk Concertgebouw Orkest (Philippe Herreweghe), Akademie für Alte Musik (René Jacobs) und Anima Eterna (Jos van Immerseel).

 

Im Sommer 2014 ist er im Rahmen von zwei Mozart-Matinéen (mit Manfred Honeck und Adam Fischer) bei den Salzburger Festspielen zu hören. In der kommenden Saison singt er Haydns „Schöpfung“ am Teatro alla Scala Milano (Zubin Mehta) und konzertiert mit dem Danish National Chamber Orchestra (Adam Fischer), MDR Sinfonieorchester (Philipp Ahmann) und NDR Sinfonieorchester (Michael Gielen).

Er wirkte bei zahlreichen Uraufführungen mit und wurde mit dem Schneider Schott Musikpreis ausgezeichnet. Eine besondere Zusammenarbeit verbindet ihn mit Krzysztof Penderecki.

Mit dem Theaterensemble La Fura dels Baus ist er europaweit mit einer spektakulären Produktion von Orffs „Carmina Burana“ zu erleben. 2013 gastierte er unter Leitung von Nikolaus Harnoncourt mit dem Chamber Orchestra of Europe mit Offenbachs "Barbe-Bleu" bei der Styriarte sowie am Theater Basel mit Brittens „War Requiem“ (Regie: Calixto Bieito). In der Saison 2013/2014 war er als Wotan in Ausschnitten aus Wagners „Ring“ an der Opéra de Dijon zu erleben. Dort ist er als Conte in Mozarts „Le Nozze di Figaro“ im Mai 2014 wieder zu Gast. 2014/2015 gibt er sein Debüt am Teatro alla Scala Milano in Zimmermanns „Die Soldaten“ (Stolzius) unter Leitung von Ingo Metzmacher.
 

Er gibt regelmäßig Liederabende mit dem Hammerflügel-Spezialisten Jos van Immerseel, zuletzt in Basel, Brühl, Dijon, Gent, Paris, Regensburg und Vézelay.
 

Thomas E. Bauers CD-Produktionen wurden mit Preisen wie dem Orphée d`Or und La Musica Korea (für „Die Winterreise“), Stanley Sadie Prize & Gramophone (für Händels “Apollo e Dafne“) sowie Echo (für „Elias“) ausgezeichnet. Bei OehmsClassics erschienen 2013 Solo-Kantaten von J.S. Bach. Klaus Voswinckels Fernsehfilm „Winterreise-Schubert in Sibirien“ erzählt von Bauers abenteuerlicher Recital-Tournee mit der Transsibirischen Eisenbahn. Der Film wurde mehrfach im Fernsehen ausgestrahlt.

Thomas E. Bauer ist Gründer und Intendant des Festivals Kulturwald Festspiele Bayerischer Wald.

Saison 2014/2015 (Vertretung: Generalmanagement)  

 

Bitte verwenden Sie nur diese Biographie. Änderungen/ Kürzungen bedürfen der Abstimmung mit ORFEO artist management

Nach oben